Pflegehinweise

 

Aloe vera

 

• Heller Standort, keine pralle Sonne.
• Feucht halten, Topferde nicht austrocknen lassen.
• Die Pflanze im Winter etwas trockener halten.
• Düngen nicht erforderlich.
• Kann im Sommer draußen stehen.
• Die Pflanze eignet sich nur zur Dekoration und ist nicht zum Verzehr geeignet.

 

Alpenveilchen

 

Das Alpenveilchen stammt aus den kühlen Berggebieten des Mittelmeerraumes und gehört zu den Primulaceae-Gewächsen.
Die Pflanze gedeiht bei einer Temperatur von ca. 20 °C das ganze Jahr hindurch. Geben Sie Ihrem Alpenveilchen eine kühlen und hellen Standort und vermeiden Sie grelle Sonne.
An einem sonnigen oder zu warmen Platz stirbt es schnell ab. Alpenveilchen bevorzugen lauwarmes, enthärtetes Wasser auf den Untersetzer oder in den Übertopf.
Entfernen Sie etwa 30 Minuten nach dem Gießen das überschüssige Wasser, so dass keine Wurzelfäule auftreten kann.
Geben Sie dem Alpenveilchen in der Wachstumsperiode alle 2 Wochen Dünger.
Während der Blütezeit nur mäßig düngen. Das Alpenveilchen bleibt in Form, wenn Sie verdorrte Blüten und Blätter aus der Pflanze brechen; nicht abschneiden, das ruft Fäule hervor.
Bei guter Pflege kann die Blütezeit einige Monate dauern.
Sie topfen die Pflanze am besten im Herbst um. Geben Sie dann etwas mehr Wasser und stellen Sie sie an einen etwas wärmeren Platz
Die besten Pflegetipps für Ihre Pflanzen:
• Heller Standort, keine pralle Sonne.
• Ideale Temperatur 16 – 20 ºC.
• Feucht halten, Topferde nicht austrocknen lassen.
• Überschüssiges Wasser aus dem Untersetzer/ Übertopf abgießen.
• Im Winter 2x pro Monat düngen.
• Verwelkte Blüten entfernen.
• Vertrocknete Blätter entfernen.
• Die Pflanze eignet sich nur zur Dekoration und ist nicht zum Verzehr geeignet.

 

Amaryllis

 

Während des Wachstums der Blütenknospen nur wenig gießen, +/- einmal wöchentlich ein bisschen, damit
die Blumenerde nicht austrocknet. Wenn Sie ihr zu viel Wasser geben, besteht die Gefahr, dass die
Blütenknospe knickt.  Sobald sich die Blüte öffnet, sollten Sie ihr wieder etwas mehr Wasser zukommen
lassen, damit die Blüte nicht schlapp herunter hängt. Zimmertemperatur ist prima! Selbst neben oder
oberhalb der Heizung ist kein Problem;  Sie sollten dann nur die Gießmenge anpassen.
Die Pflanze eignet sich nur zur Dekoration und ist nicht zum Verzehr geeignet.

 

Anthurie

 

Pflegetipps für Konsumenten
• Die Anthurie ist sehr leicht zu versorgen.
• Die Pflanze verlangt nach einem hellen Standort, sollte jedoch nicht direkt in der grellen Sonne stehen.
• Eine Zimmertemperatur von 18-22 °C ist perfekt, die Pflanze mag Kälte gar nicht gern.
• Gießen Sie die Pflanze regelmäßig mit nicht zu kaltem Wasser. Der Topfballen darf nicht austrocknen, doch geben Sie auch nicht zuviel Wasser.
• Die Pflanze mag es, wenn die Blätter regelmäßig mit lauwarmem Wasser besprüht werden.
• Pflanzendünger sorgt dafür, dass die Pflanze reich und langanhaltend blüht und sich ständig neue Knospen bilden. Alle drei Wochen sollte die Anthurie mit der richtigen Nährstoff-Wasser-Konzentration gedüngt werden, so wie auf der Düngerverpackung angegeben.
• Es empfiehlt sich verwelkte Blütenstände zu entfernen.
• Um die Pflanze mehrere Jahre hintereinander zur Blüte zu bewegen, ist im Winter eine Ruheperiode wichtig. Stellen Sie die Pflanze etwa für sechs Wochen bei einer Temperatur von 15 °C an einen hellen Standort und Sie werden anschließend wieder viel Freude an ihrem Blütenreichtum haben.
• Im Sommer, wenn die Temperatur nicht mehr unter 12 °C sinkt, kann die Pflanze auch im Garten oder auf der Terrasse stehen.
• Anthurien halten sich 4 bis 26 Wochen (je nach Absatzland, Transport- und Lagerzeit, Reifegrad, Frische, der Versorgung mit Pflanzennahrung und den Bedingungen beim Konsumenten).
• Die Pflanze ist nur für Dekorationszwecke und nicht zum Verzehr geeignet.

 

Ardisia

 

 

• Viel Licht, verträgt etwas Sonne.
• Mäßig feucht halten, im Winter sparsam.
• Dann und wann düngen während des Wachstums.
• Die Pflanze eignet sich nur zur Dekoration und ist nicht zum Verzehr geeignet.

 

Azalea

 

• Heller Standort, keine pralle Sonne.
• Ideale Temperatur 15-22 ºC.
• Feucht halten, Topferde nicht austrocknen lassen.
• Überschüssiges Wasser aus dem Untersetzer/ Übertopf abgießen.
• Düngen nicht erforderlich.
• Die Pflanze eignet sich nur zur Dekoration und ist nicht zum Verzehr geeignet.

 

Beaucarnea

 

Die ideale Zimmertemperatur für diese Pflanze beträgt ± 20 ºC (Zimmertemperatur). Im Winter kann sie etwas kühler
bei einer Mindesttemperatur von 10 C überwintern. Die Beaucarnea verlangt einen hellen, luftigen, sonnigen Standort,
aber stellen Sie sie nicht in direktes Sonnenlicht. Sie benötigt nur wenig Wasser, denn die Pflanze speichert das
Wasser in ihrem Stamm. Dadurch kann sie selbst eine Weile ohne Wasser überstehen. Geben Sie von April bis September
einmal im Monat Pflanzendünger (am liebsten kalkarm) ins Gießwasser.
Die Pflanze eignet sich nur zur Dekoration und ist nicht zum Verzehr geeignet.

 

Begonia

Sorgen Sie dafür, dass die Pure Collection Begonia, auf einem sonnigen Platz steht, aber vermeiden Sie die direkte Sonne.
Wenn Die Begonie zu dunkel steht, blüht sie unregelmäßig.
Sorgen Sie dafür, dass die Blumenerde leicht feucht ist, da die Pflanze während der Blüte viel Wasser benötigt.
Sie können die Begonie ganz einfach von oben bewässern.
Geben Sie regelmäßig etwas Dünger in das Gießwasser.
Entfernen Sie regelmäßig die verwelkten Blumen. Dies reduziert die Gefahr von Schimmelbefall und verlängert die Blütezeit der Pflanze.
Die Pflanze ist nur zur Dekoration und nicht zum Verzehr geeignet.

 

Calluna

 

Die Pure Collection Calluna Heidepflanze verträgt volle Sonne, entwickelt aber auch ihre leuchtende Farbschönheit an schattigen Standorten.
Die Calluna der Pure Collection ist eine echte Herbstblume. Somit ist sie die richtige Wahl um bereits im Spätsommer herbstlich zu dekorieren.
– Die Calluna blüht von Ende August bis zum Winter.
– Regelmäßiges Gießen ist wichtig. Die Erde darf nicht austrocknen.
– Achten Sie darauf, dass keine Staunässe entsteht.
– Düngung ist nicht notwendig.
– Die Pflanze ist winterhart, die Erde sollte auch im Winter feucht gehalten werden.
– Die Pflanze ist nicht zum Verzehr geeignet und dient nur zur Dekoration.

 

Calocephalus

 

 

Die Pure Collection Calocephalus eignet sich für sonnige und schattige Standorte. Die silbernen, nadelförmigen Blätter wachsen kompakt. Im Sommer sorgt sie für einen schönen Farbkontrast, aber auch in der Weihnachtszeit ist sie eine sehr beliebte Dekorationspflanze.
– Im Sommer bildet die Pure Collection Calocephalus eine kugelförmige Blüte.
– Regelmäßiges Gießen ist wichtig. Die Erde darf nicht austrocknen.
– Vermeiden Sie Staunässe.
– Düngen ist nicht notwendig.
– Die Pflanze ist winterhart, die Erde sollte auch im Winter feucht gehalten werden.
– Die Pflanze ist nicht zum Verzehr geeignet und dient nur zur Dekoration.

 

Campanula

 

• Heller Standort, keine pralle Sonne.
• Feucht halten, Topferde nicht austrocknen lassen.
• Raumtemperatur
• Die Pflanze eignet sich nur zur Dekoration und ist nicht zum Verzehr geeignet.

 

Corokia

 

Blüte: die Pure Collection Corokia hat kleine, gelbe Blumen die ab april bis einschließlich Mai blühen.
Als Gartenpflanze: winterhart.
Als Terrassenpflanze: in Haus halten während der Frostperiode.
Als Zimmerpflanze: Erde gut feucht halten und einmal die Woche sprühen.Im Frühling und im Sommer düngen.
Schnittinweis: die langen Ausläufer zurückschneiden,wenn sie als Zimmerpflanze verwendet wird.
Standort:sonnig bis halbschattig.
Die Pflanze eignet sich nur zur Dekoration und ist nicht zum Verzehr geeignet.

 

Crasula

 

• Pflegeleicht.
• Lange Haltbarkeit.
• Luftreinigend.
• Ideale Temperatur 5 – 30 ºC.
• Heller Standort, keine pralle Sonne.
• 1x pro Woche düngen.
• Überschüssiges Wasser aus dem Untersetzer/ Übertopf abgießen.
• Die Pflanze im Winter etwas trockener halten.
• Die Pflanze eignet sich nur zur Dekoration und ist nicht zum Verzehr geeignet.

 

Dendrobium

 

  • Dendrobium nobile verträgt zwar viel Licht, sollte aber im Frühling und Sommer nicht im direkten Sonnenlicht stehen. Diese Pflanze schätzt eine kühle, luftige Umgebung. Die ideale Temperatur liegt zwischen 15 und 20 °C.
  • Genau wie andere Orchideen darf die Dendrobium nobile nicht zu nass stehen, aber auch nicht trocken. Im Sommer alle 5 Tage gießen. Im Winter reicht einmal alle 7 Tage aus.
  • Zum Gießen sollte die Pflanze am besten in lauwarmes Leitungswasser getaucht werden. Die Pflanze einen Moment lang im Wasser stehen- und danach gut abtropfen lassen.
  • Wenn sie in voller Blüte steht, sollte die Nobile einmal in zwei Wochen mit speziellem Orchideendünger versorgt werden. Im Winter reicht die halbe Menge aus. Diese können Sie in Wasser auflösen.
  • Wenn der Blütenstängel verblüht ist, fallen die Blüten von selbst ab. Stellen Sie die Dendrobium nobile an einen hellen Platz, an dem im Winter eine Temperatur zwischen 10 bis 15 °C herrscht.
  • In dieser Zeit sollte die Dendrobium nobile wie gewohnt Wasser bekommen, darf also nicht austrocknen. Aus einem neuen Spross treibt die Orchidee wieder neue Blüten. Dies dauert in der Regel 8 bis 12 Monate.
  • Die Dendrobium nobile gedeiht nicht gut in einem zu großen Topf und kann 2 bis 3 Jahre im selben Topf bleiben. Umtopfen ist daher nur dann erforderlich, wenn die Dendrobium nobile wirklich nicht mehr in den Topf passt.

 

Euphorbia

 

• Heller Standort, keine pralle Sonne.
• Feucht halten, Topferde nicht austrocknen lassen.
• Die Pflanze im Winter etwas trockener halten.
• Düngen nicht erforderlich.
• Kann im Sommer draußen stehen.
• Die Pflanze eignet sich nur zur Dekoration und ist nicht zum Verzehr geeignet.

 

Euphorbia milii

 

• Heller Standort, keine pralle Sonne.
• Feucht halten, Topferde nicht austrocknen lassen.
• Die Pflanze im Winter etwas trockener halten.
• Düngen nicht erforderlich.
• Kann im Sommer draußen stehen.
• Die Pflanze eignet sich nur zur Dekoration und ist nicht zum Verzehr geeignet.

 

Ficus

 

Die ideale Temperatur für diese Pflanze ist ungefähr 18 °C das ganze Jahr hindurch. Sorgen Sie das ganze Jahr
hindurch für eine gleichbleibende Umgebung mit viel Licht und einer hohen Luftfeuchtigkeit, aber vermeiden Sie
direkte Sonne. Bei Lichtmangel, Zugluft oder einem plötzlichen Temperaturwechsel können Vergilbung und Blattverlust
auftreten. Geben Sie Ihrem Ficus reichlich Wasser. Staunässe jedoch, sowie ein trockener Wurzelballen verursachen
ebenfalls Blattverlust. Geben Sie der Pflanze in der Periode, in der sie neue Blätter produziert, normalen Pflanzendünger.
Sie bleibt in guter Kondition, wenn das Blatt regelmäßig feucht abgewischt wird. Empfehlenswert ist jedes Jahr neue
Topferde, einen größeren Topf hat der Ficus nur alle 2 bis 3 Jahre nötig.
Die Pflanze eignet sich nur zur Dekoration und ist nicht zum Verzehr geeignet.

 

Gaultheria

 

Blatthaltender Zierstrauch. Winterhart. Wachst kompakt und niedrig.
Geeignet fur die terrasse, den Balkon und den Garten.
Weiße Bluten ab Juni. Rote Beeren von August und bis  ins Fruhjahr.
Nicht stutzen. Standplatz: humusreich und etwas schattig.
Die Pflanze eignet sich nur zur Dekoration und ist nicht zum Verzehr geeignet.

 

Gerbera

 

Stellen Sie die Pflanze an einen hellen, sonnigen Ort. Vermeiden Sie direktes Sonnenlicht und Zug.
Die ideale Temperatur für diese Pflanze ist ± 22ºC im Sommer. Halten Sie die Blumenerde dann gut feucht.
Im Winter bevorzugt die Pflanze allerdings einen kühlen Standort und eine Temperatur um die ± 5ºC.
Halten Sie die Pflanze dann etwas trockener. Im Sommer sollten Sie sie reichlich gießen.
Geben Sie dem Gießwasser einmal alle zwei Wochen etwas Dünger bei. Gewöhnen Sie sie allmählich an einen wärmeren
Standort und an häufigere Wassergaben. Um die Pflanze in Form zu halten, können Sie sie regelmäßig mit (kalkarmem)
Wasser besprühen; Besprühen Sie jedoch nicht die Blüten. Im April oder Mai kann die Pflanze umgetopft werden.
Die Pflanze eignet sich nur zur Dekoration und ist nicht zum Verzehr geeignet.

 

Hedera

 

Der Ballen der Hedera muss im Frühjahr und Sommer feucht sein. Im Herbst und Winter ist es besser,
die Erde zwischen zwei Gießvorgängen etwas trocknen zu lassen. Besprühen Sie die Pflanze im Winter mit
Wasser, wenn die Luft trocken ist. Die Hedera im Innenbereich fühlt sich bei Zimmertemperatur wohl.
Für eine gesunde  Hedera ist es empfehlenswert, dem Gießwasser ein Mal monatlich etwas
Pflanzendünger beizufügen.
Die Pflanze eignet sich nur zur Dekoration und ist nicht zum Verzehr geeignet.

 

Helleborus

 

Helleborus Niger Pure Collection® ist ein Halbschattengewächs, eignet sich also nicht für die volle Sonne.
Die Pflanze eignet sich gut für drinnen und draußen und ist auf der Terrasse eine Augenweide.
Die Pflanze blüht von Mitte November bis Ende März mit immer wieder neuen, reinweißen Blüten.
Entfernen Sie die alten Blüten, und Sie werden noch mehr Freude an Ihrer Pflanze haben.
Die Pflanze nicht zu feucht halten, jedoch ausreichend gießen.
Die Pflanze fühlt sich bei nicht zu hohen Temperaturen am wohlsten.
Im Garten ist die Pflanze winterhart, pflanzen Sie sie aber auch dann an eine nicht zu feuchte Stelle
Die Pflanze eignet sich nur zur Dekoration und ist nicht zum Verzehr geeignet.

 

Helianthus/ Sonnenblume

 

Standort: die Pure Collection Helianthus mag viel Licht und volle Sonneneinstrahlung auf der Fensterbank oder im Haus.
Temperatur: je kühler die Pflanze steht, desto länger bleiben die Blüten erhalten
Wasser: sie können viel Wasser geben, aber die Wurzeln dürfen nicht länger wie 2 Stunden im Wasser stehen.
Lassen Sie den Wurzelballen nie austrocknen, sonst beginnen die Blätter zu hängen.
Die Pflanze ist nur zur Dekoration und nicht zum Verzehr geeignet.

 

Hortensien

Hortensien mögen Licht und Wasser! Die Pflanzen sollten an einem hellen Ort stehen, allerdings nicht in greller Sonne.
Die Pflanze mag frische, recht feuchte Luft. Stellen Sie Ihre Hortensie also nicht in die Nähe der Zentralheizung.
Vermeiden Sie Durchzug und starke Temperaturschwankungen.
Die ideale Temperatur liegt zwischen 15 und 22 °C.
Sorgen Sie dafür, dass die Topferde feucht bleibt. Ein oder zweimal in der Woche in Wasser tauchen tut den Pflanzen richtig gut.
Entfernen Sie überschüssiges Wasser aus dem Übertopf oder der Schale.
Schlappen die Blätter und/oder die Blüten? Gönnen Sie Ihrer Pflanze ein Tauchbad von 15 Minuten und die Blätter und Blüten werden sich in den meisten Fällen wieder erholen.
Dies dauert je nach Zustand ein bis zwei Stunden. Für ein besseres Ergebnis kurz kühl stellen.
Die Pflanze eignet sich nur zur Dekoration und ist nicht zum Verzehr geeignet.

 

Jasmin

 

Die Pure Collection Jasmin benötigt zur Ausbildung ihrer Blüten viel Licht.
Starke Sonneneinstrahlung verkürzt die Blütezeit, wenn die Knospen allerdings noch zu sind, ist die Pflanze dafür dankbar.

Zimmertemperatur um die Pflanze zum blühen zu bringen, wenn die Blüten offen sind, lieber eine niedrigere Temperatur für eine längere Blütezeit.

Wasser hat die Pflanze bei Zimmertemperatur ca. zwei Mal die Woche nötig, und einmal die Woche bei 10 Grad. Am liebsten Regenwasser und sparsam sein mit Dünger.

Ein Platz auf der Heizung ist für jede Pflanze ein Problem.
Die Pflanze ist allein zur Dekoration und nicht zum Verzehr geeignet.

 

Kalanchoe

 

Pflegetipps für Konsumenten
• Die Pflege von Kalanchoe ist recht einfach.
• Die Pflanze bevorzugt einen hellen bis sonnigen Standort und kann sowohl im Haus als auch draußen stehen, wenn die Temperatur oberhalb von 12 °C liegt.
• Durch das sukkulente Blatt benötigt die Pflanze nicht viel Wasser und einmaliges Gießen pro Woche reicht aus. Zuviel Wasser kann der Pflanze schaden.
• Damit die Kalanchoe anhaltend und reich blüht, muss sie alle drei Wochen gedüngt werden. Dies sorgt dafür, dass sie mit vielen Blüten      beständig weiterblüht und fortwährend neue Knospen entwickelt.
• Die verwelkten Blüten vorsichtig entfernen, vermeiden Sie es dabei die Knospen zu beschädigen.
• Die Kalanchoe hält sich 4 bis 16 Wochen (je nach Absatzland, Transport- und Lagerzeit, Reifegrad, Frische, der Versorgung mit Pflanzennahrung und den Bedingungen beim Konsumenten).
•Die Pflanze ist nur für Dekorationszwecke und nicht zum Verzehr geeignet.

 

Lavandula

 

Standort
Stellen Sie Ihren Lavendel an einen sonnigen Platz im Garten oder auf die Terrasse. Achten Sie darauf, dass Ihre Pflanze wenigstens einige Stunden pro Tag Sonne abbekommt.
Wasser und Düngung
Wenn Sie dafür sorgen, dass der Topf Ihres Lavendels eine Ablaufmöglichkeit für Wasser hat, werden Sie lange Freude an ihm haben.
Auf jeden Fall sollte der Lavendel während des Wachstums und der Blüte genügend Wasser bekommen. Im Frühjahr würde ihm ein wenig         länger wirkender Dünger gut tun.
Temperatur
Diese Pflanze kann mit aller Ruhe den ganzen Winter draußen bleiben. Lediglich bei strengem Frost sollten Sie den Topf  mit Folie gegen allzu große Kälte schützen.
Die Pflanze ist nur für Dekorationszwecke und nicht zum Verzehr geeignet.

 

Lilie

 

Die Topflilie benötigt einen hellen Standort im Wohnzimmer, ohne direktes Sonnenlicht. Die Erde im Topf muss feucht sein.
Bei einer Temperatur von 15 bis 20 °C haben Sie am längsten Freude an dieser Pflanze. Sobald die Blüten verwelkt sind,
sollten sie abgeschnitten werden, um das Aussehen der Topflilie mit ihren weiteren Blüten nicht zu beeinträchtigen.
In den Sommermonaten können Sie die Topflilie auch auf Ihren Balkon oder auf Ihre Terrasse setzen, so dass Sie sich auch
draußen an ihrem Anblick erfreuen können. Sind alle Blüten verwelkt, kann die Topflilie an einem sonnigen Standort
im Garten einpflanzt werden. Sie wird dann im nächsten Jahr wieder austreiben.
Blütenstaubflecken, die entstehen können, wenn Kleidung aus Versehen mit den Staubgefäßen der Topflilie in Kontakt
gekommen ist, können wie folgt aus der Kleidung entfernt werden:
Den Blütenstaub von der Kleidung bürsten
Legen Sie die Kleidung in die Sonne. Sie werden feststellen, dass die Flecken von selbst verschwinden!
Auf diese Weise können Sie Blütenstaubflecken aus allen Stoffen verschwinden lassen.
Sie können die mit Bl Ütenstaub befleckte Kleidung auch erst normal waschen und anschließend in die Sonne legen.
Auch dann verschwindet der Fleck.
Die Pflanze eignet sich nur zur Dekoration und ist nicht zum Verzehr geeignet.

 

Nephrolepis

 

Ab einer Zimmertemperatur von 18 °C wächst die Nephrolepis gut, aber auch bei etwas niedrigeren Temperaturen gedeiht sie.
Der Topfballen muss immer feucht sein, allerdings verursacht zu viel Nässe Wurzelfäule. In der Praxis heißt das,
etwa einmal wöchentlich gießen. Um das Gedeihen einer gesunden Nephrolepis zu fördern, empfehlen wir, einmal im Monat
dem Gießwasser Pflanzennahrung beizugeben.  Immer von der Seite gießen, sonst entsteht in der Mitte ein kahles Herz.
Die Pflanze eignet sich nur zur Dekoration und ist nicht zum Verzehr geeignet.

 

Oncidium

 

Die Oncidium stammt aus Mittel- und Südamerika und gehört zur Familie der Orchideen (Orchidaceae).
Diese Familie ist eine der größten Pflanzenfamilien, die insgesamt mehr als 20.000 Arten zählt.
Stellen Sie die Pflanze an einen hellen Ort, setzen Sie sie in den Monaten März bis September jedoch keinem direkten
Sonnenlicht aus. Stellen Sie die Pflanze an einen nicht zugigen Ort. Für diese Pflanze ist eine Temperatur von
± 20 ºC (Zimmertemperatur) das ganze Jahr hindurch ideal. Halten Sie die Pflanze gut feucht und vermeiden
Sie ein Austrocknen der Blumenerde. Achten Sie jedoch darauf, dass kein überschüssiges Wasser im Topf / Untersatz
stehen bleibt, wodurch die Wurzeln gesch ädigt werden. Im Winter darf die Pflanze etwas trockener gehalten werden.
Geben Sie der Pflanze im Sommer einmal alle 14 Tage und im Winter einmal im Monat Dünger bei.
Wenn der Topf mit Wurzeln ausgefüllt oder der Boden zu fein geworden ist (alle Nährstoffe aufgebraucht sind),
ist es an der Zeit, die Pflanze umzutopfen. Wenn die Pflanze verblüht ist, kann der Zweig bis auf 20 cm über dem
Topf abgeschnitten werden. Die Pflanze bildet dann wieder einen neuen Zweig und kann unter den richtigen
Bedingungen in der n ächsten Saison wieder blühen.
Die Pflanze eignet sich nur zur Dekoration und ist nicht zum Verzehr geeignet.

 

Pernettia

Viel licht, darf in die pralle Sonne.
Topferde feucht halten. Wenig dungen. Bluhzeit: Marz bis Mai. Winterhart.
Die Pflanze eignet sich nur zur Dekoration und ist nicht zum Verzehr geeignet.

 

Phalaenopsis

 

Pflegetipps für Konsumenten
• Die Phalaenopsis wächst bei normaler Zimmertemperatur von 18-22 ºC am besten.
• Die Pflanze benötigt einen hellen Standort. In den Wintermonaten kann die Pflanze auch direktes Sonnenlicht vertragen. Im Frühling und Sommer ist die Sonne zu grell.
• Die Pflanze benötigt nicht viel Wasser: Einmaliges Gießen pro Woche reicht aus. Zu viel Wasser schadet der Pflanze.
• Pflanzen- oder spezieller Orchideendünger sorgt dafür, dass sich alle Knospen öffnen und die Pflanze lange hält.
• Nach der Blüten wird der Blütenstiel oberhalb des zweiten Auges abgeschnitten. Das Auge ist eine Verdickung am Blütenstiel und deutlich erkennbar. Nach einiger Zeit entwickelt sich daraus ein neuer Trieb. Unter jedem Blatt wächst eine neue Triebknospe heran, die erneut Blüten bildet. Nach der Blüte sollte man auch diesen Trieb oberhalb des zweiten Auges abschneiden. So blüht die Pflanze immer wieder.
• Wenn es nicht gelingt die Pflanze zu einer zweiten Blüte zu bewegen, kann man sie im Herbst einige Monate in einen etwas kühleren, hellen Raum stellen (bei 15-16 °Celsius), um die Knospenbildung anzuregen.  Die Pflanze reagiert als ob sie abstirbt, legt aber, um für die nächste Generation zu sorgen, eine Triebknospe an. Während dieser Kälteperiode braucht die Pflanze nur wenig Wasser. Wenn sich der neue Trieb   ankündigt, kann die Orchidee wieder in einen warmen Raum gestellt werden.
• Phalaenopsis halten sich 4 bis 26 Wochen (je nach Absatzland, Transport- und Lagerzeit, Reifegrad, Frische, der Versorgung mit Pflanzen- oder Orchideennahrung und den Bedingungen beim Konsumenten).
• Die Pflanze ist nur für Dekorationszwecke und nicht zum Verzehr geeignet.

 

Phlebodium

 

 

Ab einer Zimmertemperatur von 18 °C wächst die Phlebodium gut, aber auch bei etwas niedrigeren Temperaturen gedeiht sie.
Der Topfballen muss immer feucht sein, allerdings verursacht zu viel Nässe Wurzelfäule. In der Praxis heißt das,
etwa einmal wöchentlich gießen. Um das Gedeihen einer gesunden Phlebodium zu fördern, empfehlen wir, einmal im Monat
dem Gießwasser Pflanzennahrung beizugeben.  Immer von der Seite gießen, sonst entsteht in der Mitte ein kahles Herz.
Die Pflanze eignet sich nur zur Dekoration und ist nicht zum Verzehr geeignet.

 

Primula


Mit ihren fröhlichen Farben bringt Pure Collection Primula Sonne ins Haus.
Die Pflanze bevorzugt einen halbschattigen Standort.
Es ist wichtig, die Erde feucht zu halten.
Bei richtiger Pflege werden Sie lange Freude an dieser hübschen Primula obconica haben.
Sie wird es Ihnen mit unzähligen Blüten danken!
Die Pflanze eignet sich nur zur Dekoration und ist nicht zum Verzehr geeignet.

 

Rose

 

Pflegetipps für Konsumenten
• Die Topfrose ist eine reich und lang blühende Pflanze, wenn sie die richtige Pflege erhält.
• Die Pflanze sollte im Haus einen hellen Platz und im Garten einen sonnigen Standort erhalten.
• Sorgen Sie dafür, dass der Topfballen nicht austrocknet, indem Sie regelmäßig gießen.
• Damit man sich an einer reichen und lang andauernden Blüte erfreuen kann, ist es wichtig alle drei Wochen Pflanzen- oder speziellen   Rosendünger zu verabreichen.
• Die verwelkten Blüten sollten vorsichtig entfernt werden, vermeiden Sie dabei die Knospen zu beschädigen.
• Wenn eine Rosenpflanze im Zimmer ausgeblüht ist, kann die Topfrose auf ungefähr 5 Zentimeter über der Erdoberfläche zurückgeschnitten und draußen im Garten ausgepflanzt werden. Nach etwa zwei Monaten blüht die Topfrose dann erneut mit zahlreichen Blüten, dann allerdings als Gartenrose.
• Als Gartenpflanze kann die Topfrose im Februar auf 5 Zentimeter über dem Boden zurückgeschnitten werden.
Von Mai bis Oktober wird die Pflanze draußen blühen. Sie kann den Winter überdauern und dann im nächsten Jahr erneut blühen.
• Die Topfrose hält 2 bis 12 Wochen (je nach Absatzland, Transport- und Lagerzeit, Reifegrad, Frische, der Versorgung mit Pflanzennahrung und den Bedingungen beim Konsumenten).
• Die Pflanze eignet sich nur zur Dekoration und ist nicht zum Verzehr geeignet.

 

Silberblatt Mix

 

 

Die verschiedenen Silberblättrigen Pure Collection Pflanzen fühlen sich an vielen Standorten, von sonnig bis schattig, wohl.
Das silberfarbige Blatt ist ein prächtiger Kontrast.
Auch während der Weihnachtszeit behält diese Pflanze ihren dekorativen Wert.
Kombinationstip: Silberblättrige Pure Collection Pflanzen, die roten Beeren von der Scheinbeere und eine blühende Heide bilden zusammen eine festliche Tischdeko!

– regelmäßig Wasser geben, der Wurzelballen darf nicht austrocknen
– kein überflüssiges Gießwasser im Topf stehen lassen
– düngen ist nicht notwendig
– winterhart, auch im Winter nicht austrocknen lassen

Diese Pflanze ist nur zur Dekoration, nicht zum Verzehr geeignet.

 

Skimmia

 

 

Blatthaltender Zierstrauch. Winterhart. Wachst kompakt. Hohe +/- 30 cm. Geeignet fur die terrasse, den Balkon und den Garten.
Weiße Bluten ab Mai. Rote Beeren vom August bis ins Fruhjahr. Nicht stutzen.Standplatz: schattig.
Die Pflanze eignet sich nur zur Dekoration und ist nicht zum Verzehr geeignet.

 

Spathiphyllum

 

• Spathiphyllum ist leicht zu pflegen.
• Stellen Sie die Pflanze an einen hellen Standort, jedoch nicht in die grelle Sonne.
• Die Pflanze darf nicht zu kalt stehen, eine Zimmertemperatur von 18-22 °C ist ideal.
• Gießen Sie die Pflanze regelmäßig mit nicht zu kaltem Wasser. Der Topfballen darf nicht austrocknen, die Pflanze gibt selbst das Signal, wenn sie zuwenig Wasser hat, dann beginnt sie zu schlappen.
• Die Pflanze mag es, wenn ihre Blätter regelmäßig mit lauwarmem Wasser besprüht werden.
• Damit es der Pflanze lange gut geht, ist Pflanzennahrung wichtig. Düngen Sie alle drei Wochen in der richtigen Konzentration, wie auf der Verpackung beschrieben. Dann wird die Pflanze ständig blühen und neue Knospen ansetzen.
• Entfernen Sie verwelkte Blütenstände.
• Um die Pflanze jedes Jahr aufs Neue zum Blühen zu bewegen, ist eine Ruheperiode im Winter wichtig. Dazu muss die Pflanze für eine Dauer von etwa sechs Wochen bei 15 °C an einen hellen Standort gestellt werden, damit sie dann mit vielen blüten wieder viel Freude verbreiten kann. Im Sommer, wenn die Temperatur nicht mehr unter 12 °C sinkt, kann Spathiphyllum auch im Garten und auf der Terrasse stehen.
• Spathiphyllum hält sich 4-26 Wochen (je nach Absatzland, Transport- und Lagerzeit, Reifegrad, Frische, der Versorgung mit Pflanzennahrung und den Bedingungen beim Konsumenten).
• Die Pflanze eignet sich nur zur Dekoration und ist nicht zum Verzehr geeignet.

 

Torenia

 

 

Blütezeit: Mai- Oktober
Allgemeine Kennzeichen:
Als Sommerblüher ist sie noch ein Newcomer.
Sie bleibt bis in den späten Nachsommer eine Farbenpracht in ihren Blumentöpfen, Blumenkästen…
Achtung: Stellen Sie die Pflanze nicht zu schnell nach draußen! Sie ist sehr kälteempfindlich.
Standort: nahrhafte, feuchte Erde, Halbschatten und Schatten.
Nicht in die volle Mittagssonne stellen, um Verbrennen der Blätter zu vermeiden.
Pflege: – nicht winterfest, also nicht zu früh nach draußen stellen
– verwenden Sie eine feuchtigkeitsregulierende, gut durchlässige Pflanzenerde
– die Erde nicht austrocknen lassen
– regelmäßig welke Blüten entfernen
– geeignet für Halbschatten oder Schatten
– zu viel Stickstoff kann den Blattwuchs stimulieren, aber nicht die Blüte.
Die Pflanze ist nur zur Dekoration, nicht zum Verzehr geeignet.

 

Usambara Veilchen

 

Heller Standort, nicht in der blendenen Sonne.
2 x wöchentlich giessen, so dass der Topfballen feucht bleibt.
KeinRestwasser im Topf/ in der Schale lassen.
1 x monatlich düngen, im Winter 1 x alle 2 Monate
Ideale temperatur 18-22 ℃
Verwelkte Blümen entfernen.
Die Pflanze eignet sich nur zur Dekoration und ist nicht zum Verzehr geeignet.

 

Zantedeschia

 

• Beliebte Pflanze für drinnen und draußen.
• Heller Standort, keine pralle Sonne.
• Überschüssiges Wasser aus dem Untersetzer/ Übertopf abgießen.
• 2x pro Monat düngen.
• Kann nach der Blüte ohne Topf in die Sonne im Garten gepflanzt werden.
• Die Pflanze eignet sich nur zur Dekoration und ist nicht zum Verzehr geeignet.

 

Zypergras (cyperus)

 

De Pure Collection Cyperus wird im Volksmund  auch Katzengras genannt.
Da es sich um eine Grasart handelt, muss die Pflanzenerde immer gut feucht gehalten werden, um zu verhindern, dass die Blattspitzen braun werden.
Ideale Temperatur: 18-21 Grad Celsius.
Am besten wächst die Pflanze im Halbschatten und nicht bei direkter Sonneneinstrahlung.
Grasartiges Gewächs liebt es regelmäßig gedüngt zu werden, also fügen Sie 1x alle 3 Wochen etwas Pflanzendünger dem Gießwasser zu.
Die Pflanze ist nur zur Dekoration und nicht zum Verzehr geeignet.